Close

2. Mai 2017

Pressestimmen „Asip und Jenny“

Asip und Jenny 3

„Es geht um die Freunde, um die Eltern, um sich selbst – so ist das bei Jugendstücken. (…) Regisseur Mark Hartmann schafft den Spagat zwischen Moral ohne Zeigefinger und Theaterspiel nah an der Lebenswirklichkeit der Zielgruppe. Lea Fleck rauscht überzeugend von einem Gefühlstaumel in den nächsten. Manuel Bashirpour hat nicht nur das radebrechende Deutsch von Asip perfekt drauf. Er nimmt sich zurück, obwohl er mindestens ebenso verletzt ist wie Jenny – beides sehr authentisch dargestellt.“ AN/AZ Kultur, 6. Mai 2017
Infos zum Stück

zurück