Grenzlandtheater Aachen

Grenzlandtheater Aachen der StädteRegion Aachen GmbH
Elisen Galerie Friedrich-Wilhelm-Platz 5/6
52062 Aachen

Telefon: (0241) 47 46 10 (Verwaltung)
Telefon: (0241) 47 46 111 (Theaterkasse)
Telefax: (0241) 47 46 123

Kontakt

Persönliche Erklärung von Uwe Brandt
Entscheidung zum Schutz von Familie und Theater

Seit mehr als einem Jahr habe ich die Hoffnung, dass den prüfenden Instanzen bei Staatsanwaltschaft und Bezirksregierung Zeit gegeben wird, ihre Aufgaben zu erfüllen. Ich weiß, ich habe leichtfertig Fehler gemacht und ich habe mich angreifbar gemacht. Das tut mir leid. Ich lege aber Wert auf die Feststellung, dass ich mich nicht zu Lasten des Theaters bereichert habe. Doch auch, wenn weder ein abschließender Bericht der Bezirksregierung, noch eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft, ob überhaupt ein Anfangsverdacht gegeben ist, vorliegen, nimmt das Maß meiner öffentlichen Vorverurteilung mehr und mehr zu. Dies liegt u.a. daran, dass bestimmte Kreise sachlich längst widerlegte Dinge in der Öffentlichkeit immer wieder neu inszenieren. Dass die Unschuldsvermutung für mich in diesen Kreisen nicht gilt, setzt mir und meiner Familie sehr zu. Zu dieser Familie zähle ich neben meiner Frau und meinen Kindern auch im weiteren Sinne die Menschen im Grenzlandtheater. Die Menschen, mit denen ich mehr als ein Jahrzehnt bereits Theater machen darf und die das Haus zu einer – unbestritten – sehr erfolgreichen und beliebten Spielstätte geformt haben. Eine Theaterfamilie, die durch die fortwährende öffentliche Diskussion um meine Person Schaden nimmt.

Deshalb ist in den vergangenen beiden Wochen, in denen wiederum neue, unbegründete Anschuldigungen in die Öffentlichkeit lanciert wurden, der Entschluss in mir gereift, weiteren Schaden von mir, meiner Familie und dem Grenzlandtheater abzuwenden. Diesem Haus, in dem ein persönlich offener und künstlerisch freier Umgang gepflegt wird, soll auch in Zukunft ermöglicht werden, richtig gutes Theater für die Menschen in der Städteregion Aachen zu machen. Damit diese Zukunft so rasch als möglich mit einem geordneten personellen Neuanfang verbunden werden kann, habe ich mich entschlossen, für keine weitere, volle Spielzeit als Intendant zur Verfügung zu stehen. Den ordnungsgemäßen Übergang auf meine Nachfolge möchte ich in den nächsten Wochen mit den zuständigen Gremien vorbereiten und vertraglich gestalten.

Ich danke ausdrücklich Allen in den Gremien des Theaters und der Städteregion Aachen, die auf Basis der Unschuldsvermutung und meiner bisherigen erfolgreichen künstlerischen Arbeit eine Verlängerung meines Vertrages befürwortet haben. Ich bitte Sie um Verständnis für diese persönliche Entscheidung – insbesondere zum Schutz meiner Familie.

Aachen, 23. April 2021
Uwe Brandt

X