Susanne Jansen

Susanne Jansen

spielte 1992 die Hauptrolle der „Chaja“ in Joshua Sobols Ghetto am Maxim Gorki Theater Berlin. Von 1994 bis 1999 war sie festes Ensemblemitglied am Theaterhaus Jena. Mit zur Gründungsmannschaft des Theaterhauses gehörend, prägte sie den innovativen und experimentellen Stil des Hauses mit. Es folgten Engagements am Theater Kampnagel Hamburg, am Neumarkt Theater Zürich, am Jungen Theater Göttingen, am Hebbeltheater Berlin und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Ab 2001 arbeitete sie erst als ständiger Gast, dann als festes Ensemblemitglied am Schauspielhannover. Seit 2009 arbeitete sie als Gast am Staatsschauspiel Dresden und in Hamburg am Thalia Theater, St. Pauli Theater, dem Ernst-Deutsch-Theater, der Volksbühne Berlin, den Sophiensaelen und am Theater Konstanz. Daneben arbeitet sie für Film und Fernsehen.

Foto: Elke Linne

Rollen